AROMA-INFOBRIEFE

„Schade um die vielen schönen Dinge, die ungerochen bleiben. Das Musikinstrument der Nase wird erstaunlich wenig benutzt, ein zugeklappter Bechsteinflügel. Noch ahnen die Menschen selten, wieviel Haus- und Gartenmusik das Duftreich der Pflanzen ihnen schon durch ein Gartenzaunbeet schenken könnte.“ Karl Foerster
Menü